1971 bis 1979

1971

Am 20.Mai 1971, dem Himmelfahrtstag, wurde auf Antrieb von Heinz Deister, Manfred Gliemann und Erwin Röder beschlossen, dass im TSV Wettmar eine Tischtennis-Abteilung gegründet wird.

 

Die Gründungsversammlung fand dann am 11.Juni 1971 unter Teilnahme von 22 Gründungsmitgliedern statt.

 

Die Gründungsurkunde! Das Protokoll der ersten Sitzung am 11.Juni 1971 mit den Unterschriften von Heinz und Annemarie Deister, Erwin Röder und Manfred Gliemann

Bereits zwei Wochen später, am 25.Juni 1971, fand die erste Mitgliederversammlung statt, bei der ein erster Vorstand der Abteilung gewählt wurde. Die Abteilung wurde zum 01.Juli 1971 gegründet.

Die Zusammensetzung des vorläufigen Vorstands

1.Vorsitzender: Heinz Deister
2.Vorsitzender: Erwin Röder
Kassenwart: Magdalena Hübsch
Schriftwart: Werner Schubert
Jugendwart: Erhard Koerth
Damenwart: Annemarie Deister

 

Es werden 2 Tische mit Netzen angeschafft. 1 weiterer Tisch wird geliehen um das große Trainingsaufkommen zu bewältigen. Gespielt wird in der kleinen Turnhalle am Sportplatz.

Erster Trainingstag ist der 29.06.1971!

 

Den ersten Beitrag in Höhe von 16,50 DM bezahlte am 19.Juli 1971 laut Kassenbuch der Spieler Helmut Bartz!

 

Die erste Teilnahme an einem Turnier wird auf den 25.09.1971 (Wedemark-Turnier in Mellendorf) datiert. Am 03.10.1971 nehmen erstmals 7 Damen und 14 Herren an den Kreismeisterschaften in Burgdorf teil. Die Damen belegen den 3.Platz in der Vereinswertung.

 

Insgesamt werden in der ersten Saison 3 Herren- und 1 Damenteam gemeldet.
Das erste Punktspiel des TSV Wettmar bestreiten am 18.10.1971 die Damen gegen den TSV Steinwedel (2:7).

 

Am 01.11.1971 findet das erste Jugendtraining statt.

Der 1.Vorstand nach Wahl bei der ersten Jahreshauptversammlung (13.11.1971)

1.Vorsitzender: Heinz Deister
2.Vorsitzender: Erwin Röder
Kassenwart: Manfred Glemann
Schriftwart: Gerlinde Krettek
Jugendwart: Erhard Koerth
Damenwart: Annemarie Deister

 

1972

Nunmehr stehen 4 Tische zur Verfügung.
 

Ein Hallenneubau (Westerfeldhalle) für die Unterbringung von 12 Tischen wird in Aussicht gestellt.


Die Mitgliederzahl steigt von 22 auf 100 Mitglieder (50 Erwachsene, 50 Jugendliche)!
Bedingt durch den hohen Mitgliederbestand und der kleinen Halle am Sportplatz des TSV, wird ein Aufnahmestopp verhängt.

Mit dem Aufstieg der 1.Herren konnte bereits nach der ersten Saison ein Erfolg gefeiert werden.

aus der Festzeittschrift "60 Jahre TSV Wettmar"

Bereits 1972 war die Abteilung etabliert und trug zum ersten Mal das 2er-Mannschafts-Turnier „Um den Löwen von Wettmar“ aus, das bis 1988 ein fester Bestandteil im Kalender der Tischtennisspieler in Niedersachsen werden sollte.

Hier einige Auszüge der Nachwuchs-Freundschaftsspiele 1972 und 1973:

Datum 

Klasse

Aufstellung  

 Gegner

Aufstellung 

Ergebnis 

Sätze 

24.01.1972

Jugend

Globke, Paetzel, Krampitz, Krull, Eberhard, Giese

Steller SV 

Scholz, Boscholte, Klarhöfer, Skusa, Hiber, Strohschein 

3:13 

8:26 

07.02.1972

 Mädchen

Löbbert, Rohde, Bauer, Krummel 

Steller SV 

Ebeling, Grethe, Gosch, Gruhlke

5:7 

11:16 

06.03.1972

Jugend 

Krull, Krampitz, Globke, Giese 

TuS Schwüblingsen

Grosser, Hennies, Schmidt, Könnecke 

0:7 

4:14 

13.03.1972

Mädchen 

Löbbert, Krummel, Rohde, Bauer

SSV Thönse 

Pollmann, Walter, Grethe, Reisch 

3:9 

8:19 

25.04.1972

Jugend

Globke, Krull, Fritsche, Paetzel 

SC Isernhagen 

Bosbach, Wallmeier, Dally, Gartzke 

7:2 

18:6 

15.05.1972

Jugend 

Globke, Krull, Paetzel, Fritsche 

Steller SV 

Skusa, Ebeling, Hiber, Strohschein

12:0 

24:2 

19.06.1972

Mädchen

Rohde, Bauer, Löbbert, Krummel

Steller SV 

Grethe, Gosch, Gruhlke, Weege 

10:2 

20:6 

18.09.1972

Jugend 

Fritsche, Sülzle, Krampitz, Priebe. Bähre, Theurer 

Steller SV 

Klarhöfer, Skusa, Ebeling, Hiber 

6:6 

13:15 

02.10.1972

Mädchen 

Rohde, Löbbert, Bauer, Krummel 

Steller SV 

Ebeling, Grethe, Gruhlke, Wessarges 

10:2 

21:8 

25.06.1973

Mädchen

Bauer, Krummel, Rohde, Löbbert

SV Fr.Hänigsen

Unnasch, Bertram, Greite, Baunach

9:1

19:3

27.08.1973

Jugend

Globke, Paetzel, Priebe, Harz

TTC Uetze

Wiekenberg, Diederichs, Köneke, Harms  

3:9

10:21

07.09.1973

Jugend

Paetzel, Priebe, Harz, Sülzle  

SV Kirchhorst  

Klarhöfer, Wittemann, Skusa, Ebeling 

10:2  

20:5  

19.11.1973

Jugend 

Globke, Paetzel, Priebe, Weber 

TSV Wietze 

L.Rassmus, Wendorff, Blumhof, J.Rassmus 

7:4 

19:10 

 

1973

In vielen Klassen vertreten. Der TSV Wettmar in der Halbserien-Übersicht 1972/73...

...und am Ende der Saison.

Am 14.04.1973 Inbetriebnahme der Westerfeldhalle mit einer Einweihungsfeier.

Die Gemeinde Burgwedel spendiert der Abteilung 3 weitere Tische, so dass nunmehr an 7 Tischen gespielt werden kann.

Erstmals richtet der TSV Wettmar mit der Kreismeisterschaft eine Verbands-Veranstaltung aus.

Der Vorstand 1973:
1.Vorsitzender:
Klaus-Jürgen Hagen
2.Vorsitzender: Erwin Röder
Kassenwart: Magdalene Hübsch
Schriftwart: L.Wegelein
Jugendwart:
Erhard Koerth

Jugendwart: HeinzDeister

Sportwart: Manfred Gliemann

Damenwart: Christa Deister

Gerätewart: Richard Hübsch

1974

Bestrebung eines Misstrauensvotums gegen den Vorstand der Abteilung Tischtennis.

Von den 20 Unterschreibenden haben aber 9 Personen kein Stimmrecht, so dass der Vorstand des TSV Wettmar die Einberufung einer entsprechenden Sitzung verweigert.
Das Misstrauen wurde ausgesprochen, da es unterschiedliche Aussagen bezüglich gezahlter Beträge an die Abteilungsleitung für Veranstaltungen gab. Ob ein vereinbarter Betrag vollständig an den Vorstand ausgezahlt wurde oder nur teilweise, konnte nicht geklärt werden.

 

 

Fusionsverhandlung des Hauptvereins mit dem FC Burgwedel. Diese wird u.a. von der Tischtennis-Abteilung letztendlich abgelehnt und scheitert.

 

Heinz Deister wird nach 1971 erneut zum neuen Vorsitzenden gewählt, nachdem Klaus-Jürgen Hagen aus beruflichen Gründen zurücktritt.

1975

Zusammenschluss der Gemeinden um Hannover zum Landkreis Hannover. Damit spielt man nun nicht mehr im Altkreis Burgdorf, sondern im Kreis Hannover-Ost.

 

Heinz Deister tritt als Abteilungsleiter zurück und wechselt zum SSV Thönse. Kommissarisch übernimmt übernimmt Manfred Gliemann diese Position.

 

3-Tage-Fahrt (4. - 6.April) auf Einladung des Polizei SV Berlin zu einem Wettkampfvergleichs nach Berlin. Aufgrund der massiven Klassenunterschiede entschied der PSV diesen Vergleich deutlich für sich.
Nach dem Flug stand auf dem Programm: Stadtrundfahrt, Museum für Völkerkunde, Zoo und Gedenkstätte Plötzensee.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der TSV Wettmar etabliert sich als Ausrichter für Kreis- und Bezirksveranstaltungen.

Unter anderem wird die Bezirksmeisterschaft des Sportbezirks Lüneburg und die Regionalmeisterschaft des Regionalbereiches Hannover Ost (Isernhagen, Burgdorf, Burgwedel, Lehrte, Sehnde, Uetze) ausgerichtet.

1976

 

"Moselfahrt" mit Wandern und einem Freundschaftsspiel gegen den TTC Polterdorf (Nähe Cochem).

 

Manfred Gliemann wird nun gewählter Abteilungsleiter.

Der Vorstand 1976:
1.Vorsitzender:
Manfred Gliemann
2.Vorsitzender: Detlev Preugschat
Kassenwart: K.Lütge
Schriftwart: F.Rieckenberg
Jugendwart:
Erhard Koerth

1977

In der Saison 1977/78 meldete die Tischtennisabteilung 3 Herren-, 2 Damen-, 1 Jugend- und 2 Schülermannschaften. Dies war die bis dahin höchste Meldequote der noch jungen Sparte.
Den beiden ersten Herrenteams wurde als Saisonziel der Aufstieg vorgegeben.
Am Saisonende konnte die 2.Mannschaft die Meisterschaft in der 2.Kreisliga feiern, während das 1.Team Zweiter wurde und nicht aufstieg. Die übrigen Teams belegten hintere Plätze.

Der TSV Wettmar ist auf vielen Turnieren vertreten. Unter anderem gewinnt man den Wedelpokal 1977.

1978

Die Auflösung der Tischtennisabteilung des SSV Thönse bringt dem TSV Wettmar einen kleinen Mitgliederschub.

 

Jugendfahrten zum Potts-Park und zum Kaiser-Wilhelm-Denkmal (Porta Westfalica) wurden unternommen.

Am 07.12.1978 verstirbt plötzlich und unerwartet der 1.Vorsitzende Manfred Gliemann.

 

Zum neuen Abteilungsleiter wird Hans-Jürgen Junker gewählt.

1979

Die jährliche Jugendfahrt der Abteilung wird in diesem Jahr in die Niederlande zum Freizeitpark "Slagharen" unternommen.


Ausserdem wurde für die Jugend ein "Tanz in den Frühling" im benachbarten Thönse organisiert.

Der Vorstand 1979:
1.Vorsitzender:
Hans-Jürgen Junker
2.Vorsitzender: Roland Kowalski
Kassenwart: Irmgard Junker
Schriftwart: Harald Krampitz
Gerätewart: Erhard Koerth
Sportwart: Rainer Rußland
Jugendwart: Helmut Bartz

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Markus Geng